Welche duroplastischen Materialien können Sie in Moldflow Insight simulieren?

Kürzlich waren wir mit zwei College-Mitbewohnern essen, die beide den Studiengang Kunststofftechnik an der Penn State absolviert haben. Einer von ihnen sah uns in die Augen und sagte: „Ich liebe eure Moldflow-Montagsbeiträge – zu schade, dass Moldflow keine Duroplaste simulieren kann“. Herausforderung angenommen.

Natürlich kann Moldflow problemlos duroplastische Materialien simulieren. Als Beispiele für Duroplaste lassen Sie mich LSR, EPDM, NR und NBR aufführen. Es gibt auch verschiedene Spritzgießtechniken  wie z. B. Reaktives Spritzgießen, Reaktives Spritzprägen, Reaktives Spritzpressen, Reaktives Schäumen und Resin Transfer Molding.

Sie versuchten auch, uns klarzumachen, dass Materialprüfungen für Duroplaste (wie auch für Thermoplaste) entscheidend sind. Wir sprachen über die Möglichkeiten der Datenanpassung oder der Materialprüfung, um bessere Ergebnisse mit seinen duroplastischen Materialien zu erzielen.

Duroplaste unterscheiden sich drastisch von Thermoplasten. Für LSR-Materialien gibt es Materiallieferanten wie unsere Thermoplast-Datenbank, so dass Sie oft nützliche Verarbeitungshinweise von Unternehmen wie Dow, Wacker, Momentive und Shin-Etsu finden können. Die meisten duroplastischen Materialien werden oft im eigenen Haus hergestellt, so dass Verarbeitungs- oder Materialinformationen weniger leicht online verfügbar sind.

Welche duroplastischen Werkstoffe haben Sie in Moldflow Insight simuliert?

Ihr Team von MFS und Mason Myers

Erfahren Sie mehr über Moldflow in unseren Moldflow Insight Schulungen!

Wenn Sie gerne mehr Infos zu Moldflow erhalten möchten, folgen Sie den LinkedIn-Profilen von MF Software und Mason Myers.

Zurück zur Blogübersicht!