Bindenähte optimal darstellen

Die Darstellung der Bindenaht zeigt die Einheiten als (deg) Grad. Dieser Grad zeigt die Winkelbildung der Bindenaht an.

Wussten Sie, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, Bindenähte in Moldflow Insight anzuzeigen und zu identifizieren?

Wann immer Sie sich ein Diagramm ansehen, sollten Sie genau auf die Einheiten achten. Die Darstellung der Bindenaht zeigt die Einheit (Grad) an, aber das ist kein Temperaturgrad. Dieser Grad zeigt die Winkelbildung der Bindenaht an. Blaue Bindenahtlinien mit einem niedrigeren Grad der Ausformung stellen eine schwächere „stumpfe“ Bindenaht dar, während rote Bindenahtlinien einen höheren Grad der Ausformung aufweisen und eher einer „Schweißnaht“ ähneln.

Bei Bindenahtlinien ziehen wir es vor, auch das Füllzeitdiagramm zu überlagern, damit besser erkannt werden kann, wie das Füllmuster die Bildung der Bindenaht verursacht. Stellen Sie dazu sicher, dass die Darstellung der Bindenaht aktiviert ist, und gehen Sie dann in den Ergebnissen zur Füllzeit – klicken mit Rechts darauf und anschließend auf Überlagern. Die 2. Darstellung, die Sie überlagern, ist diejenige, die animiert werden kann.

Sie können die Darstellung der Bindenaht auch als Druck, Temperatur, Viskosität oder Scherrate anzeigen, indem Sie in den Eigenschaften der Darstellung – Registerkarte Überlagern – eine andere Darstellung auswählen.

Bei 3D-Netzen gibt es 2 zusätzliche Darstellungen, um die Bindenaht zu betrachten: Schweißnahtoberflächenbildung (3D) und Schweißnahtoberflächenbewegung (3D).

Wie bewerten Sie Bindenähte in Moldflow?

Erfahren Sie mehr über Moldflow in unseren Moldflow Insight Schulungen!

Wenn Sie interessiert sind, schauen Sie sich auch das LinkedIn-Profil von MF Software und Mason Myers an.

Zurück zur Blogübersicht!