MFS ServicesTrainings

Moldflow Ergebnisse interpretieren lernen

Moldflow Interpretationstraining

Arbeiten Sie häufig mit Werkzeugmachern oder Lohnfertigern zusammen und müssen Freigaben für Bauteile oder Werkzeuge erteilen?

Häufig werden im Zuge solcher Entscheidungen neben technischen Zeichnungen oder Prototypen auch Moldflow Simulationsergebnisse vorgestellt. Aber wie genau interpretiert man eigentlich diese Ergebnisse?

Für solche Fragestellung haben wir ein Moldflow Interpretationstraining entwickelt, das neben den wichtigsten Grundlagen vor allem folgende Key Learnings bereithält:

  • Einflüsse von Design und Angusskonzepten
  • Druckverlustberechnung in Angusssystemen
  • Balancierung von Verteilersystemen
  • Werkstoffdaten und numerische Modelle

Und natürlich die Interpretation der Ergebnisse in Bezug auf

  • die Füll- und Nachdruckphase am Bauteil, Anbindungssystem und Werkzeug
  • die Temperier- und Kühlsysteme und
  • die Schwindungs- und Verzugsberechnung

Wir bieten regelmäßig Gruppenschulungen auf Deutsch und in Darmstadt statt. Schulungstermine können Sie jederzeit auf unserer Schulungsseite abrufen. Sind Termine erst spät verfügbar, kontaktieren Sie uns gerne über das untere Formular und wir stellen Alternativtermine zur Verfügung.

Nutzen Sie dieses Training auch, um in Austausch mit anderen Anwendern zu kommen und bringen Sie gerne viele eigene Problemstellungen mit.

Für mehr News und weitere Themen rund um Spritzgießsimulation, folgen Sie MFS und Mason Myers auf LinkedIn.

Vorheriger Beitrag
Warum das Re-melt bzw. Aufschmelz Ergebnis in Moldflow nützlich ist!
Nächster Beitrag
Wie verwendet man das Fluidvolumen Werkzeug in Fusion 360?

Weitere interessante Beiträge