Fusion 360 Blog

Wie Sie die Schnittanalyse in Fusion 360 verwenden können!

Wie Sie die Schnittanalyse in Fusion 360 verwenden können!

Immer wenn ich ein CAD-Modell oder eine Werkzeug- bzw. Assemblygruppe bekomme, importiere ich diese zuerst in Fusion.

Für Werkzeuggruppen ist eine der ersten Fusion-Funktionen, die ich verwende, die Schnittanalyse (Arbeitsbereich „Konstruktion“ – Registerkarte „Volumenkörper“ – „Prüfen“ – „Schnittanalyse“).

Ich wähle eine ebene Fläche auf dem Werkzeug aus und ziehe mit der Maus durch die gesamte Dicke der Form. Dadurch kann ich den Werkzeugaufbau (2-Platten- oder 3-Platten-Werkzeug), die Art der Anbindung (Kaltkanal- oder Heißkanal-System), die Kühlkanalanordnung, die Einlegeteile und die Anzahl der Kavitäten viel leichter verstehen.

Sobald ich das Werkzeug besser kennengelernt habe, kann ich die Schnittanalyse im Modellbaum deaktivieren und das Modell für Moldflow vorbereiten.

Haben Sie schon einmal die Schnittanalyse in Fusion 360 verwendet?

Für mehr News und weitere Themen rund um Spritzgießsimulation, folgen Sie MFS und Mason Myers auf LinkedIn.

Vorheriger Beitrag
Wie man die Fließrate (MFR) korrekt auswertet!
Nächster Beitrag
Warum die Verwendung der Werkzeuge im Register „Kunststoff“ von Fusion 360 nützlich sein kann!

Weitere interessante Beiträge

Nehmen Sie am 14. CONNECT Moldflow User Meeting teil!

Lernen Sie die Plastic Engineering Group kennen
– unser Ingenieurbüro für Spritzgieß- und Mechaniksimulationen