Wie stellt man den richtigen Druck für die Moldflow-Simulationen ein?

Heute sprechen wir kurz über Druck.

Wenn wir Moldflow nur für die Analyse eines Bauteils einsetzen, verwenden wir gerne etwa 50 % des verfügbaren Drucks. Wenn Sie die Standard-Spritzgießmaschine in Moldflow verwenden, kann diese einen maximalen Druck von 180 MPa (~26.000 psi) unterstützen.

Sobald wir ein Angusssystem hinzufügen, versuchen wir in der Regel, nur 75-85 % des verfügbaren Drucks zu verwenden. So bleibt ein gewisser Druck übrig, der sicherstellt, dass die Maschine nicht überlastet wird.

Wie bestimmen Sie, wie viel Druck in Ihren Moldflow-Simulationen akzeptabel ist?

Ihr Team von MFS und Mason Myers

Erfahren Sie mehr über Moldflow in unseren Moldflow Insight Schulungen!

Wenn Sie gerne mehr Infos zu Moldflow erhalten möchten, folgen Sie den LinkedIn-Profilen von MF Software und Mason Myers.

Zurück zur Blogübersicht!