Wie verwendet man Verankerungspunkte/-ebenen in Moldflow Insight?

Verankerungen sind ein wichtiger Aspekt bei der Auswertung von Verformungsergebnissen aus Moldflow. Sie können entweder einen einzelnen Verankerungspunkt zuweisen (Ergebnisse – Verformung – Verankerungen – wählen Sie einen Punkt auf dem Modell oder geben Sie eine Knotennummer ein) oder Sie können 3 Verankerungspunkte verwenden, um Ihre Verankerungsebene zu definieren. Wir verwenden nie nur 2 Verankerungspunkte.

Bei Verankerungsebenen ist die Reihenfolge der Bearbeitung wichtig. Der erste ausgewählte Punkt ist der neue Ursprung, der zweite Punkt definiert die X-Richtung und der dritte Punkt definiert Ihre Ebene und Ihre Y-Richtung. Es kann hilfreich sein, wenn die globale Koordinate mit der Koordinate der Ankerebene übereinstimmt, einfach um die Übersicht zu behalten.

Wir verwenden Verankerungspunkte/-ebenen, um die Ursache für Verzug zu ermitteln, die Toleranz-Vorgaben unserer Kunden abzugleichen und die Vorrichtungen unserer Kunden abzugleichen, mit denen sie Verzug an Formteilen messen.

Wie verwenden Sie Verankerungspunkte/-ebenen in Moldflow Insight?

Ihr Team von MFS und Mason Myers

Erfahren Sie mehr über Moldflow in unseren Moldflow Insight Schulungen!

Wenn Sie gerne mehr Infos zu Moldflow erhalten möchten, folgen Sie den LinkedIn-Profilen von MF Software und Mason Myers.

Zurück zur Blogübersicht!